Google+ Followers

Samstag, 6. August 2016

Schreibübung Nummer 17 - Wonach lechzen Sie?

Schreiben Sie über etwas, nach dem Sie hungern. Beginnen Sie mit etwas Eßbarem, z.B. nach Schokolade, Eis. Dann gehen Sie dazu über, über etwas zu schreiben, was Ihre Leidenschaft ist. Woran hängt Ihr Herzblut?
Nein-Sagen ist im Leben ja so wichtig, hört man an allen Ecken im Universum. Nein zu Schokolade, nein zu Chips und ganz viel Nein zu Schokokeksen. Ja, die knusprigen mit den saftigen, weichen, auf der Zunge zart schmelzenden Milchschokoladestückchen. Und am meisten Nein zu einem kühlen Zitroneneis mit Basilikum, das so erfrischend ist, dass ich alles dafür liegen und stehen lassen würde. Sei hart zu dir selbst. Ist dies das große Ziel, nach dem wir alle streben? Oder sollte man dieser Schwäche nachgeben?
Meine allergrößte Schwäche ist dieses ständige Mitteilungsbedürfnis über meine Tastatur. Indianer benutzen die Trommeln, ich die Tasten. Zur Kommunikation natürlich. Bevor ich ins Bett gehe, habe ich nur ein bisschen was geschrieben. Nur schnell mal so eben. Ist doch nur ein kleines Stündchen. Und dann, wenn ich wieder aufstehe, kämme ich nicht als erstes die Haare, nein, erst muss meine Kommunikationsmaschine aktiviert werden.
Ob ich nach Erfolg lechze? Ich würde es nie zugeben, aber tief in mir drinnen bin ich ein Leistungskind. Aber Erfolg ist auch nur ein Wort mit...Moment, ich muss zählen...sechs Buchstaben. Und noch einen kleinen Moment...ich schicke das Wort mal durch die Anagramm-Maschine...Ergebnis ist Golfer. Ist es das, wonach mein Herz wirklich strebt? Ich lechze nach Golfer?

Wer selber mal die Anagramm-Maschine ausprobieren möchte, schaut bitte unter http://www.sibiller.de/anagramme/

Keine Kommentare: