Google+ Followers

Samstag, 2. August 2014

Schreibübung Nummer 2: Gerüche

Aufgabe: Beschreiben Sie Gerüche. Suchen Sie sich einen besonders starken Geruch, oder porträtieren Sie einen Ort oder eine Person allein durch ihren Geruchssinn. Filtern Sie alles, was Sie sehen, erleben oder empfinden, durch die Nase.
Wenn man die Küche betrat, lag oft ein zarter Duft von Rosen in der Luft. Das war die Kopfnote, als schmückendes Beiwerk roch es nach frischen Erbsen. In der Küche selbst vermischte sich ein Bouquet von salzigen Kartoffelkochwasser und gebratenem Hähnchenschnitzeln mit einer Vanillewolke. Aber nichts konnte mit dem Geruch von Freitag mithalten. Freitags gab es Fisch in allen Variationen, als säuerlichen Matjes mit Zwiebelringen, gebraten als paniertes Zanderfilet oder frisch aus dem Backofen als Seelachsauflauf mit würzigen Kräutern.
Und es war ein Freitag, als Leas Mutter von ihrem Ausflug einfach nicht zurück kehrte.

Keine Kommentare: